Paukenschlag beim Agility- Turnier in Giengen/Brenz

Beginnen wir heute mal bei der Siegerehrung, hier kam die Frage von der Prüfungsleiterin Gabriele Eichkorn, wo liegt denn eigentlich Gammelshausen? Nach kurzer Erklärung bemerkte Gabriele Eichkorn, Gammelshausen muss man sich merken, mit Gammelshausen muss man rechnen. Den Grund für diese Äußerungen gaben die Top-Ergebnisse in der höchsten Klasse "A3" in der Sparte Mini, hier belegten Gebhard Träuble, Ute Heinrich und Allan Garrett mit ihren Hunden die Plätze 1,2 und 3.

Das Starterfeld von ca. 100 Teilnehmern wurde von Leistungsrichterin Marianne Wetzel wieder in souveräner Weise geleitet, in dem im A2 Standard Ute Heinrich mit Ihrer Lissy einen hervorragen Lauf absolvierte und am Ende den zweiten Platz belegte.

Brigitte Petzny mit ihrer 12 jährigen Hündin Tina erreichte in A2 Mini einen hervorragenden vierten Platz in ihrer Klasse und bewies allen, dass die Hündin noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Vor Beginn des Turniers erhielten die Beiden ein kleines Geschenk vom Veranstalter für den ältesten teilnehmenden Hund.

Leider hatten auch einige Teams die Zielflagge nicht gesehen, weil der Hund ein falsches Hindernis genommen hat und somit disqualifiziert wurden.

Platzierungen

A1-Standard
Werner Ott mit Boy - Platz 16

A2-Standard
Ute Heinrich mit Lissy - Platz 2
Dieter Heinrich mit Anca - Platz 17

A2-Mini
Brigitte Petzny mit Tina - Platz 4

A3-Standard
Claudia Twelker mit Davina - Platz 8

A3-Mini
Gebhard Träuble mit Tobby - Platz 1
Ute Heinrich mit Danny - Platz 2
Allan Garrett mit Jacky - Platz 3

 

Jumping

Standard
Claudia Twelker mit Davina - Platz 5
Sonja Maza mit Biene - Platz 11
Allan Garrett mit Tiger - Platz 18

Mini
Gebhard Träuble mit Tobby - Platz 3
Allan Garrett mit Jacky - Platz 7
Brigitte Petzny mit Tina - Platz 10

Siegertreppe